Impressum Haftungsausschluß Datenschutz Startseite
Aktuelles Verein St.Gabriel Jugend Angebote Links Archiv

Weltbund

www.weltbundgabriel.eu
Der Weltbund St. Gabriel umfasst mehrere tausend Sammler und Sammlerinnen religiöser Motive auf Briefmarken und philatelistischen Belegen aus 13 verschiedenen Ländern: Deutschland, Österreich, Niederlande, Belgien, Luxemburg, Italien, Schweiz, Großbritannien, Polen, Ungarn, Slowakei, USA und Skandinavien. Die Gilden St.Gabriel sind zweifellos heute die grösste thematische Philatelie-Gruppe in der Welt. Im Jahre 1940 veröffentlichte der deutsche Pater Clemens Anhäuser OFM sein erstes Buch "Die christliche Welt im Markenbild". Es wurde von den Nazis beschlagnahmt. Er führte eine umfangreiche internationale Korrespondenz, die zur Grundlage der späteren Gabriel-Bewegung wurde. 1942 wurde die "St. Gabriel Sammlergilde" gegründet. Unter dem Decknamen "XP Markomannen-Post" wurde eine Zeitschrift publiziert, die ohne Unterbrechung bis 1946 erschien und anschliessend durch die Gilde Gabriel fortgesetzt wurde. In der Zwischenzeit erfolgte die Gründung in den USA unter den Namen "COROS" (Sammler von Religion auf Briefmarken).
Nach den schwierigen Jahren des 2. Weltkriegs erfreute sich die deutsche Gilde Gabriel eines ständigen Wachstums. Sie hatte bereits viele ausländische Mitglieder. Ein weiterer Franziskaner, P. Gabriel OFM, war die Triebfeder dieser Sammlerschaft. Im Jahr 1948 gründete J.W.H. van Gurp die niederländische Gilde und gab eine Zeitschrift "St. Gabriel" heraus. Im Jahre 1951 erfolgte durch Pastor Richard Banka, Franz Lutz und Josef Franz Aumann die Gründung der "Österreichischen Briefmarken-Sammlergilde St. Gabriel."
An Pfingsten 1953 kamen in Salzburg die christliche Sammlergilden aus Australien, Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz und den USA zusammen und gründeten den "Weltbund St. Gabriel" mit Joseph F. Aumann als ersten Präsidenten. Die belgische Gilde wurde im Jahr 1958 von Pfarrer Joseph Volkaerts gegründet. 1965 wurde der Gründer der belgischen Gabriel-Gilde - Abbé J. Volkaerts - zum Weltbundpräsidenten gewählt. Er trat aus gesundheitlichen Gründen im Jahre 1968 zurück.
Der heutige Weltbundpräsident ist Dr. Mark Bottu aus Belgien.