Impressum Haftungsausschluß Datenschutz Startseite
Aktuelles Verein St.Gabriel Jugend Angebote Links Archiv

Aktuelle Ausstellungen

Die Weihnachtsmarken 2022: Gabriel-Ersttage in Stift Melk und Bleiburg (Kärnten)

   

Stift Melk: 2022 wird mit der Anbetung der Könige aus dem Codex 1903 der Melker Stiftsbibliothek eine bibliophile Kostbarkeit die nassklebende Weihnachtsmarke mit dem Tarif Europa zieren. Am Ersttag, dem 18. November 2022, öffnet das Sonderpostamt von 12 bis 18 Uhr im Pavillon am Stiftsgelände nach dem Besucherzentrum und wird den von Kirsten Lubach gestalteten Sondertempel abschlagen. Um 17.00 Uhr wird im Marmorsaal die Präsentation beginnen. Das philatelistische Belegprogramm umfasst auch zwei neue personalisierte Briefmarken mit dem Altarblatt des Epiphanie-Altars von Johann Michael Rottmayr in der Melker Stiftskirche bzw. mit einer imposanten Flugansicht des Melker Stiftskomplexes.

Bleiburg: Nach 2004 führt den österreichischen Philateistenverein St. Gabriel erneut ein Motiv von Werner Berg nach Bleiburg; jener Ort, den Werner Berg bereits zu Lebzeiten ab 1968 zur Dokumentation seines Werks bestimmte und das heute im Werner Berg Museum gezeigt wird. In diesem Museum befindet sich in einem separaten Raum der von ihm 1933 geschaffenen Altar der Hl. Familie, der quasi als Gedenkstätte dieses bedeutenden Malers und Holzschnitzers zu sehen ist. Am Ersttag, dem 25. November 2022, öffnet von 11 bis 17 Uhr im Erdgeschoß der alten Post (Stadtgemeinde Bleiburg, 10. Oktober Platz 1, 9150 Bleiburg) ein Sonderpostamt, wo der von Kirsten Lubach gestaltete Ersttagssonderstempel zum Einsatz kommt. Ebenso wird am Gabriel-Stand die eigens aufgelegte personalisierte Briefmarke mit dem Motiv des Selbstbildnisses von Werner Berg aus dem Jahre 1936 erhältlich sein. Um 15 Uhr findet die feierliche Präsentation im Sitzungssaal der Stadtgemeinde Bleiburg statt!


Philatelistischer Großeinsatz der Gilde St. Gabriel

50 JAHRE ERZENGEL GABRIEL – PATRON DER POST UND PHILATELIE



Zwei Sonderpostämter im Mai, zwei Ersttage im Juni!

 

Samstag, den 21. Mai 2022 - erwarten wir Euch in Frauenkirchen mit einem Sonderpostamt von 11 bis 15 Uhr im Rahmen des Frühlingsfestes. Ihr findet uns wie beim letzten Mal im Kreuzgang des Franziskanerklosters!

Am 27. Mai 2022 – ein Freitag – beteiligen wir uns an den Jubiläumsfeierlichkeiten im Stift Lilienfeld anlässlich des 250. Geburtstages des Abtes Johann Ladislaus Pyrker OCist wie folgt:
Von 14.30 bis 18.30 Uhr wird im Refektorium ein Sonderpostamt amtieren. Zudem zeigen wir eine Briefmarkenschau, darunter 12 Rahmen aus der Zisterziensersammlung unseres Gildebruders P. Albert Urban OCist.
Um 15 Uhr führt uns Abt Pius (Stift Lilienfeld) persönlich durch das Stift! Treffpunkt Pforte
Um 19 Uhr folgt im Refektorium ein Festakt, wo die Sondermarke und das neue Buch von Abt Pius über Johann Ladislaus Pyrker präsentiert werden! Ebenso wird auch die neue Ausstellung über den Jubilar eröffnet!

ERSTTAG IN SALZBURG
Am Freitag, den 10. Juni 2022, präsentieren wir die Sondermarke aus der Serie „Traditionelle Gastronomie“ mit dem Motiv „Augustiner Bräustübl Mülln“. Das Sonderpostamt und die Briefmarkenschau werden von 11 bis 17 Uhr in den Lauben vis-a-vis vom Gastgarten bzw. vor dem Aufgang zum Schmankerlgang Aufstellung nehmen; auch der Gastbetrieb öffnet aus diesem Anlass bereits um 11 Uhr (anstatt 15 Uhr). Die Präsentation der Sondermarke beginnt um 11.30 Uhr im 2017 eröffneten Marmorsaal, der zuvor 2009 im Zuge der Neugestaltung des Salzburger Hauptbahnhofes dort abgebaut worden war. Der Sondertempel zeigt neben dem Logo des Bräustübls auch den allseits bekannten Spruch: „Hopfen und Malz, Gott erhalt’s!“. Die zu diesem Anlass aufgelegten personalisierten Briefmarken zeigen einen aktuellen Bierdeckel mit dem Logo des Bräustübls und die dem Stift Michaelbeuern inkorporierte Pfarrkirche Maria Himmelfahrt

GILDETAGE IN MARIA STRASSENGEL BEI GRAZ, 23.-26. JUNI 2022

50 JAHRE – ERZENGEL GABRIEL PATRON DER POST UND PHILATELIE
Am 24. Juni 2022 begehen wir den Ersttag der Sondermarke „Wallfahrtskirche Maria Strassengel“ zum Anlass, am 24. Juni 2022, von 11 bis 17 Uhr im rückseitig der Wallfahrtskirche gelegenen Prälatenhaus in Zusammenarbeit mit dem ABSV Gratkorn ein Sonderpostamt und eine Briefmarkenschau einzurichten. Um 15 Uhr ist eine Führung um/in der Wallfahrtskirche vorgesehen; um 16 Uhr folgt dort die Präsentation der Sondermarke. Die von Kirsten Lubach gestalteten und zum Einsatz gelangenden Sonderstempel widmen sich dem Ersttag der Sondermarke bzw. dem Jubiläum „50 Jahre - Erzengel Gabriel – Patron der Post und Philatelie“: Der erste Sonderstempel zeigt unten die Südansicht der Wallfahrtskirche und oben das Tympanonrelief „Beweinung Christi“ vom Südportal. Der Gabriel-Jubiläumsstempel zeigt das Relief „Verkündigung an Maria“ des Westportals und Papst Paul VI., der den Erzengel Gabriel am 9. Dezember 1972 zum Patron der Post und Philatelie erhoben hat. Die aus genannten Anlässen aufgelegten personalisierten Briefmarken zeigen die Nordansicht der Wallfahrtskirche und das zum zweiten Sonderstempel korrespondierende Relieffeld „Verkündigung an Maria“ Die Belege sind wie gewohnt bei Hans Soriat, Am Golfplatz 16, 5310 Mondsee, bestellungen@st-gabriel.at 0664/9242994 erhältlich!


Oster-Sonderpostamt in Millstatt (1. April) und Fidelis-Jubiläum in Vorarlberg (22. April)
Neuer ME 3 „Grazer Kalvarienberg wird präsentiert“

Millstatt, 1. April: Nachdem der Ersttag der letztjährigen Sondermarke „Sündenfall“ mit einem Motiv vom Millstätter Fastentuch aufgrund der rigiden Corona-Bestimmungen in seiner Wahrnehmung stark eingeschränkt war und das philatelistische Begleitprogramm entfallen musste, entstand der Wunsch, die Briefmarkenschau mit einem erneuten Sonderpostamt in diesem Jahr nachzuholen. Exakt am 1. April öffnet im Kongresshaus zu Millstatt, Marktplatz 14, das Sonderpostamt von 11.30 bis 15.30 Uhr, umrahmt von einer Briefmarkenschau. Um 11 Uhr erfolgt in der Pfarr- bzw. ehem. Stiftskirche die Präsentation der eigens dafür aufgelegten personalisierten Briefmarken und des von Peter Sinawehl gefertigten Sonderstempels), der ganz dem bevorstehenden Osterfest gewidmet ist. Er zeigt den aus dem Grab auferstehenden Christus, entsprechend gestaltet dem Bildfeld des 1593 von Oswald Kreusel geschaffenen Millstätter Fastentuches. Dieses textile Bildfeld – eines von 41 in sieben Reihen angeordneten Feldern auf einer Fläche von 50m⊃2; - ist auch zugleich das erste Motiv der an diesem Tag aufgelegten personalisierten Briefmarken . Das romanische Westportal der ehem. Stiftskirche Millstatt – das Gemeinsamkeiten zu jenen in den Domen zu Ferrara und Verona aufweist – ist als Motiv für die zweite personalisierte Briefmarke ausgewählt worden.

Graz, 11. April: Am 11. April 2022 präsentiert die Gilde St. Gabriel den neuen ME 3 der österreichischen Post AG um 11.30 Uhr im Rahmen eines Phila-Tages im Saal der Pfarre Kalvarienberg (Kalvarienbergstraße 155, 8020 Graz). Der Phila-Tag amtiert von 10-14 Uhr. Belege können mit dem Tagesstempel der Philatelie-Mitte versehen werden! Zudem ist auch eine kleine Briefmarkenschau geplant.

Feldkirch, 22. April: Anlässlich des 400. Todestages des Märtyrers Hl. Fidelis v. Sigmaringen erscheint im Rahmen der Sondermarkenserie „Sakrale Kunst“ eine Briefmarke, die diesen in einer dreifigurigen Gruppe (Ende 17. Jhdt., Kapuzinerkloster Feldkirch) zeigt, wie er in Seewis in Prättigau am 24. April 1624 seinen gewaltsamen Tod findet. Aus diesem Anlass organisieren der Philatelisten-Club Montfort und die Gilde St. Gabriel eine Briefmarkenschau und ein Sonderpostamt, die jeweils von 10-16 Uhr am 22. April im Kapuzinerkloster Feldkirch, (Bahnhofstraße 4, 6800 Feldkirch) geöffnet haben. Um 15 Uhr findet die feierliche Präsentation der Sondermarke statt, die an diesem Tag ihren Ersttag hat. Beide Philatelievereine legen begleitende philatelistische Belege auf: die Gilde St. Gabriel gibt eine personalisierte Briefmarke mit einer weiteren Darstellung des Martyriums des hl. Fidelis heraus, die sich im Altarschrein des 1911 geschaffenen neugotischen Altars in der Fideliskapelle im Kapuzinerkloster Feldkirch befindet. Der Philatelisten-Club Montfort bietet eine personalisierte Marke an mit der Ansicht des Kapuzinerklosters mit Kirche und einem kleinen Bildnis des hl. Fidelis nach einem Ölgemälde im Kloster.

Sämtliche Briefmarken und Stempelbelege sind erhältlich bei Hans Soriat, bestellungen@st-gabriel.at bzw. Am Golfplatz 16, 5310 Mondsee, 0664/9242994